Drehorgel und Leierkasten

Funktion

Die Funktion der Drehorgel:

Alles beginnt mit der Handkurbel - weil: ohne Kurbel = Keine Musik
Aber was dreht man da eigentlich mit der Kurbel?
Wenn man an der Handkurbel dreht, wird im Gehäuse eine Kurbelwelle gedreht.
An dieser Kurbelwelle hängt eine Pleuelstange, welche mit der Drehbewegung auf-und-ab bewegt wird.
An der unteren Seite der Pleuelstange ist ein Blasebalg befestigt.
Durch die auf-und-ab Bewegung des Blasebalgs, erzeugt dieser viel Luft.
Die erzeugte Luft wird in einer Luftkammer (Magazin) zwischengespeichert,
um bei Bedarf ausreichend Luft in Reserve bereit zu haben.
Aus dieser Luftkammer werden die Pfeifen der Drehorgel mit Luft versorgt,
um daraus Töne zu erzeugen.

print